Altes Gymnasium Bremen

Duell der Giganten 8a war dabei!

Dann ging es mit den Jungs um 13:34 Uhr weiter. Leider musste die Mannschaft nun auf ihre angriffsstarken Spieler Jasper B. und Paulo K. verzichten, die verletzungsbedingt ausfielen. Trotz der Handicap-Situation konnten die Jungen ihr Tor, das von unserer Nummer eins, Max S., gut behütet wurde, verteidigen und das Spiel endete mit einem nur 1:0 für die Gegner. Im dritten Spiel fehlten dann nicht nur unsere verletzten Spieler, sondern langsam auch die Kräfte, weil die sommerlichen Temperaturen mittlerweile auch schon an der Kondition zerrten. Bei ca. 27-30 Grad in praller Mittagssonne ging das letzte Gruppenspiel dann 5:0 für die Gegner aus.

Zeitgleich spielten die Mädchen, die nun stärker antraten als im ersten Spiel. Dies lag u.A. wohl auch an einer neuen Aufstellung. Emina H. wechselte aus dem Tor in den Angriff und Djumana A. E. Q. übernahm die Rolle der Torhüterin. Zwar fielen keine Tore, doch mit einem 0:0 Endstand konnte unser Mädchenteam recht zufrieden sein.

Das letzte Spiel der Mädchen, das eher einer komödiantischen Theateraufführung seitens der Gegnerinnen glich, fand dann um 14:15 statt. Komödiantisch wurde es ab dem 1:0 Spielstand für die Oberschule im Park. Nach einer Unterbrechung, weil ein Mädchen des anderen Teams sich angeblich verletzte, fielen die gegnerischen Spielerinnen ohne Grund reihenweise theatralisch um und am Ende des Spiels lagen sie dann nahezu alle am Boden, als wären sie gerade nur knapp einem Serienmörder entkommen. Somit konnten die Mädchen der Oberschule im Park ihr 1:0 halten und hatten uns in diesem Turnier besiegt.

Nach einer längeren Pause spielten die Jungs letzten Endes noch um den 5. und 6. Platz. Mit einem 1:3 belegten sie dann am Ende den 6. Platz. Der erste Platz ging an die Jungenmannschaft der Alexander von Humboldt Schule. Erfreulich für uns war, dass Max als bester Torwart und Noa als bester Feldspieler nominiert wurden. Leider gingen bei der Siegerehrung diese Titel dann doch an andere.

Am Ende waren wir uns aber einig, dass „dabei sein“ alles ist und wir mal wieder sehr viel Spaß zusammen hatten!

Marie Hamppel/S.Kaukuers ... 30.06.2019

zurück zur Übersicht