Altes Gymnasium Bremen

CORONA-VIRUS Live-Ticker

3. 4., 18.00 Uhr 

Heute hat die Senatorin für Kinder und BiIdung eine Verfügung für die Durchführung des Abiturs unter Corona-Bedingungen erlassen. Ein Brief an Schüler*innen und Eltern von Seiten der Bildungsbehörde, der einige Details zum Prüfungsablauf enthält, liegt seit heute vor. Auch die Termine des zweiten Prüfungsdurchgangs stehen inzwischen fest. Zwei Punkte der Verfügung, die an die Schulleitungen erging, sind besonderes hervorzuheben: 

a. "Die Schüler*innen, die unter Vorerkrankungen leiden und damit einem besonderen Risiko ausgesetzt sind, werden von der Schulleitung gebeten, sich mit Ärzt*innen/Fachärzt*innen in Verbindung zu setzen und beraten zu lassen, um eine Entscheidung zur Teilnahme an den Prüfungen zu treffen. Diese Entscheidung ist der Schulleitung umgehend mitzuteilen, damit diese ggf. eine schulinterne Lösung zur Teilnahme an der Prüfung finden kann." Hiermit bittet die Schulleitung darum, dass betroffene Schüler*innen dem Oberstufenleiter Herrn Geiersbach auch schon vor dem Arztbesuch so schnell wie möglich per Email Bescheid sagen. 

b. Aufgrund der Unwägbarkeit des weiteren Verlaufs der Corona-Krise empfiehlt die Schulleitung des Alten Gymnasiums ausdrücklich die Teilnahme am ersten Prüfungstermin. Insbesondere ist in der heutigen Verfügung festgeschrieben: "Entscheiden sich Schüler*innen für den zweiten Haupttermin, ist es den Prüfer*innen vor dem Hintergrund der Chancengleichheit untersagt, im Zeitraum zwischen dem 1. und 2. Haupttermin diese Schüler*innen im Hinblick auf die Prüfung zu unterrichten und zu beraten." Eine Verlängerung des prüfungsvorbereitenden (Online-)Unterrichts für Prüflinge, die sich für den späteren Termin entscheiden sollten, wird also nicht stattfinden. Auch das spricht gegen eine unnötige Verschiebung der Prüfungen nach hinten. 

3. 4.

Die Q2-Schüler*innen müssen bis zum 15. 4. den Prüfungszeitraum für die schriftlichen Abiturprüfungen über "itslearning" (https://hb.itslearning.com/) auswählen. Bei Schwierigkeiten mit dem Zugang bitte per Mail an Herrn Geiersbach wenden (uwe.geiersbach@schulverwaltung.bremen.de).

31. 3.

Die Schulschließung wird noch mindestens bis zum 20. April andauern. Allerdings bedeutet dies keine Ferienverlängerung, sondern der Online-Schulbetrieb wird wieder starten, sobald die Osterferien vorbei sind. 

Der Bremische Senat hat heute beschlossen, dass alle Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs Q2 die Auswahl bekommen, ob sie ihre Abiturprüfungen zum regulären Termin (22. April - 7. Mai) antreten wollen oder ob sie stattdessen die Nachtermine ab dem 12. 5. in Anspruch nehmen. Für Schülerinnen und Schüler, die am zweiten Termin schreiben wollen und dann erkrankt sind, wird im Juni ein weiterer Nachschreibtermin stattfinden. 

27. 3.

Die Senatorin für Kinder und Bildung hat entschieden, dass die Abiturprüfungen zu den vorgesehenen Terminen stattfinden sollen. 

Aktuell werden die Bedingungen zur Durchführung für die Abiturprüfungen 2020 erarbeitet. Hierzu wird es sukzessive weitere Informationen und Elternschreiben geben –  auch während der Osterferien. Alle wichtigen Informationen zu den Abiturprüfungen finden Sie auch auf der Homepage der Senatorin für Kinder und Bildung.

25. 3.

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat heute beschlossen, dass die Abiturprüfungen in allen Bundesländern stattfinden sollen, und zwar entweder zum geplanten Termin oder zu einem Nachholtermin bis Ende des Schuljahres. Die Details des Beschlusses der KMK kann man direkt auf der Homepage der KMK bzw. auf der Homepage der Senatorin für Kinder und Bildung nachlesen. Genauere Informationen über die in Bremen vorgesehenen Prüfungstermine stehen dort im Moment noch nicht.  

​Für Eltern und Kinder, die jetzt mit dem ungewohnten "Unterricht zuhause" konfrontiert sind, hat das Regionale Beratungs- und Unterstützungszentrum ReBUZ einige Hinweise und Empfehlungen zusammengestellt. Diese wurden heute über den Emailverteiler der Elternschaft verschickt und stehen auch hier zum Download bereit. 

18. 3. 

Die Bildungsbehörde hat verfügt, dass im Abiturjahrgang noch ausstehende Klausuren ersatzlos entfallen. Die Benotung des Halbjahres Q2/2 erfolgt auf der Basis der Unterrichtszeit von Anfang Januar bis Mitte März. Arbeitsaufträge, die den Schülerinnen und Schülern ggf. von Lehrkräften als Klausurersatzleistung gestellt werden, müssen in häuslicher Arbeit erstellt und nach den Vorgaben der Lehrkraft elektronisch übermittelt werden. 

17. 3.

Der Senat hat beschlossen, dass die Notbetreuung von Kindern an Schulen auf Eltern weiterer Berufsgruppen ausgeweitet wird, insbesondere auf Beschäftigte der Versorgungswirtschaft (Strom, Gas, Wasser), Justiz, Pflege und einige andere. Die Details finden Sie auf der unten genannten Homepage der Senatorin für Kinder und Bildung. Es gilt weiterhin, dass die Notfallbetreuung nur für Kinder zur Verfügung steht, deren beide Eltern in den genannten Berufen tätig sind, und dass die Schule vorab in Kenntnis gesetzt werden soll, um Betreuungspersonal vorhalten zu können. Das Kind muss dann von einem Elternteil persönlich zur Schule gebracht werden, und die Berufe und Arbeitgeber beider Eltern müssen im Sekretariat in einem Formular eintragen und an die Bildungsbehörde übermittelt werden. 

13. 3.

Der Bremische Senat hat beschlossen, alle Schulen bis zu den Osterferien zu schließen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen; damit entfallen neben dem Unterricht auch sämtliche schulischen Veranstaltungen (Elternbeirat, Schulkonferenz, Elternsprechtag, Förderkonferenzen, Disziplinarkonferenzen, Gesprächstermine, Abiturvorbereitungstreffen). Auch Prüfungen finden bis zu den Osterferien nicht statt.

Darüber hinaus sind alle außerschulischen Veranstaltungen (z. B. Klassenfahrten, Praktika, Exkursionen, Wandertage, Abschlussfahrten, Vocatium-Messe) bis zu den Sommerferien abgesagt.

Falls beide Erziehungsberechtigten in Gesundheitsberufen, bei der Polizei, der Feuerwehr oder im Rettungsdienst arbeiten, können sie ihre Kinder an der jeweiligen Schule in die Notbetreuung geben. Sie werden darum gebeten, die Schule möglichst frühzeitig in Kenntnis zu setzen (302@schulverwaltung.bremen.de); ein Erziehungsberechtigter begleitet dann das Kind in die Schule. 

Sobald es innerhalb der Familie von Schülerinnen und Schülern oder Beschäftigten des Alten Gymnasiums einen Verdachtsfall von Corona gibt, muss das sofort der Schule gemeldet werden unter: angela.koehler@schulverwaltung.bremen.de

Alle Schülerinnen und Schüler müssen sich täglich auf der Homepage über neueste Entwicklungen informieren, auf itsLearning überprüfen, ob Aufgaben vorliegen, und diese ggf. bearbeiten. Über Prüfungen, die nach den Osterferien stattfinden sollen (betrifft insbesondere das Abitur), werden wir zu gegebener Zeit an dieser Stelle informieren.

Die Wahlbögen für die Kurswahlen der Oberstufe können als Dateianhang (Scan oder Foto) an die Emailadresse von Herrn Geiersbach gesendet werden: uwe.geiersbach@schulverwaltung.bremen.de  

Das Schulsekretariat ist von 7.45 bis 10.45 Uhr erreichbar, die Schulleitung von 7.45 bis 13.00 Uhr. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Senatorin für Kinder und Bildung.

 





Admin-Bereich